Willkommen an der Wielandschule!

Unsere Schule will ein Ort des Miteinanders sein: Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern sollen sich hier wohlfühlen können und gerne kommen!

Im Mittelpunkt steht das Lernen, das manchmal anstrengend, aber auch interessant sein kann.

Damit dies möglichst gut gelingt, müssen alle Beteiligten (Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern) mitarbeiten, wobei besonders gegenseitige Rücksichtnahme, Respekt und das Zurücknehmen eigener Interessen Grundlagen erfolgreichen Lernens sind. 

Aktuelles

Bücherbazar an der Wielandschule

Am Mittwoch, den 09.11.2022, gab es an der Wielandschule einen Bücherverkaufstag!

Schülerinnen und Schüler aller Klassen sammelten in der Woche davor fleißig Bücher, die sie von zuhause mitbrachten und für 1 Euro verkauften, um ihre Klassenkasse aufzubessern. Am Mittwoch in der 4. und 5. Stunde war es dann so weit: Bücher aller Art wurden in den Gängen zum Verkauf angeboten, was alle Kinder intensiv nutzten. Die Begeisterung war groß und somit würden sich alle freuen, wenn im nächsten Schuljahr ein weiterer Bücherverkaufstag stattfinden kann!

 

 

                                                                                                                                                  (U. Weidenbach)                                                                                         

Waldtag

Am 27.10.22 ging es für die Klasse 4b endlich los: Wir erkundigten den Wald in Wolfschlugen. Nach einer kurzen Strecke mit dem Bus kamen wir auf einem Parkplatz am Rande des Waldes an. Dort erwarteten uns schon die Försterin, Frau Hahn, und ihre Tochter. Zuerst lernten wir die Unterschiede zwischen zwei Bäumen kennen. Wir entdeckten auch einen Pilz, der auf einer anderen Sprache „Hexenfurts“ heißt. Wenn man ihn zusammendrückt, kommen Sporen raus, mit denen sie sich fortpflanzen. Wir sammelten viele Naturmaterialien, die uns Frau Hahn im Anschluss vorstellte. Die Försterin fragte uns auch, welche Tiere wir aus dem Wald kennen und  zeigte uns einen präparierten Specht. Später endeckten wir einen seltenen Pilz, der wie ein Seestern aussah. An einer Lichtung legten wir eine Vesperpause ein. Danach stellten wir uns in einem Kreis auf und durften ein Dachs-, Fuchs- und ein Waschbärfell anfassen. Wir spielten noch ein spannendes Spiel mit der ganzen Klasse. Nach dem Spiel redeten wir über Hirsche und die Försterin zeigte uns ein Geweih. Am Ende gingen wir wieder zur Bushaltestelle und bekamen davor noch jeweils eine Eichel geschenkt.

Autorinnen (Klasse 4b) : Melissa A., L.-M. Fischer, I. Schunke

Wielandschule - Singen

Am Freitag, den 28.4.2022, sind die Schüler*innen und Lehrer*innen der Wielandschule gemeinsam in die Herbstferien gestartet.

In der Sporthalle wurden Lieder gesungen, welche von Frau Grauschopf auf dem Klavier, sowie von Frau Meyer-Dempf und Frau Campe durch Bewegungen begleitet wurden. Zudem haben die vierten Klassen auf den Rhythmus von Liedern mit ihrem eigenen Körper Klänge erzeugt und dies vorgeführt. Liebe ViertklässlerInnen: Vielen Dank für euren Mut, es war sehr schön!                                 (L.Kugler)

Digitale Tafeln im Einsatz

Zum Start in den Frederick Tag 2022 verfolgten zwei der vier vierten Klassen der Wielandschule am Montag, den 17.10.22, für eine Stunde die Livestream-Lesung des Autors Finn-Ole Heinrich. Dank der digitalen Tafel war es möglich, direkt aus dem Klassenzimmer der 4c an der digitalen Auftaktveranstaltung des landesweiten Literatur-Lese-Fests teilzunehmen. Kurzweilig und mit viel Witz las Finn-Ole Heinrich aus seinem Buch „Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes“. Durch eingespielte Waldgeräusche und schummriges Licht entstand im Klassenzimmer eine spannende Atmosphäre. Nach der Lesung konnten über den Chat noch Fragen an den Autor gestellt werden. Zum Schluss war das Interesse am Buch geweckt und für die Schülerinnen und Schüler stand fest: Diese ganz besondere Deutschstunde wird in Erinnerung bleiben.

                                                                                                                                                                                                                                          (F.Sigle)

Verkehrsschule unserer vierten Klassen

Am 27. und am 28. September konnten alle Kinder der 4. Klasse endlich ihre Fähigkeiten bei der Verkehrsschule vorführen. Sie fuhren mit ihren Lehrerinnen zum Übungsplatz, wo sie von zwei Polizeibeamten bereits erwartet wurden. Nach einer intensiven theoretischen Vorbereitung setzten sie ihre Kenntnisse in die Praxis um. Die Kinder freuten sich sehr auf diesen Tag und ein wenig Lampenfieber gehörte auch dazu, dieses fiel aber schon nach den ersten Kurven mit dem Fahrrad ab und es überwog nur noch die Freude am Fahren.

Nun erwarten sie bis zur praktischen Prüfung noch 2 weitere Übungstermine und eine theoretische Überprüfung ihrer Kenntnisse. Bei der eifrigen Mitarbeit der Kinder wird aber auch dies kein Problem sein und bald steht dem sicheren Radfahren auf dem Weg zur Schule nichts mehr im Wege.

                                          (K.Kreft)

Projekt „Schulhofbemalung 2022“

 

Im vergangenen Schuljahr konnte in der Wielandschule mit vereinten Kräften von Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen endlich eine kleine Herzensangelegenheit in die Tat umgesetzt werden: die malerische Gestaltung des Schulhofs mit neuen und attraktiven Spielgelegenheiten für die Kinder der Wielandschule!        
Aber zunächst einmal ganz von vorne: Schon lange bestand der Wunsch, den Schulhof für unsere Kinder einmal wieder etwas fröhlicher zu gestalten. Schon im Frühling wurden daher zunächst einige Vorschläge für die neuen Motive auf dem Pausenhof gesammelt. Da die Gestaltung des Schulhofs insbesondere unsere Schüler*innen betrifft, war klar, dass diese auch über die Motive ihres zukünftigen Pausenhofs mitbestimmen dürfen. So durfte jedes Kind eine Stimme für das Wunschmotiv abgeben. Viele Eltern erklärten sich bereit, ein oder sogar zwei Wochenenden für das Projekt zu investieren und ihre Hilfe hinsichtlich der Organisation und Umsetzung anzubieten. So wurden im Vorfeld alle nötigen Materialien besorgt, fleißig Schablonen erstellt und schon ging es los mit der Verschönerung unseres Pausenhofs. An dieser Stelle möchte sich die Wielandschule bei allen Beteiligten ganz herzlich für die Unterstützung bedanken! Die Freude und das Staunen über den neuen Pausenhof waren den Kindern jedenfalls anzusehen!

(V.Mrotzek)

Spende an unsere Kooperationspartner

Kunstschule Filderstadt (Förderverein) und Förderverein KiWies

 

Im Rahmen unserer Projekttage im Mai zum Thema „Lasst uns fröhlich miteinander sein-Komm mach auch du mit“ gab es in den Projektpausen von den Eltern zubereitete „Glückswaffeln“, die unsere Schüler*innen gegen einen kleinen Spendenbeitrag für einen guten Zweck in Höhe von 1 Euro erwerben konnten.

Mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Schulgemeinschaft und den Schülerspenden konnten wir so über 500 Euro einnehmen. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Die Waffeln haben uns allen geschmeckt und waren eine gute Stärkung für unsere Projektarbeit.

Gerne unterstützen wir mit unserer Spende den langjährigen Kooperationspartner (Förderverein) der Kunstschule Filderstadt (im Bild Herr Bessing mit Frau Grupp) und unsere KiWies (Förderverein der Wielandschule; Frau Groß).

 

(T. Spachi-Klaiber)

Bundesjugendspiele

Nachdem die Bundesjugendspiele am 1. Juli wetterbedingt abgesagt werden mussten, fanden sie am 4. Juli bei herrlichem Sommerwetter statt. Nach einem kurzen, gemeinsamen Warm-up ging es los.

Alle Schüler*innen der Jahrgangsstufen 2, 3 und 4 bewältigten einen leichtathletischen Dreikampf in den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Ballwurf. Hier zeigten die Teilnehmer*innen zum Teil beachtliche Leistungen.

Abgerundet wurde der Tag mit einem Staffellauf, bei welchem die Klassen einer Jahrgangsstufe gegeneinander antraten. Die Schüler*innen der 1. Klassen kamen ebenfalls dazu und durften ihre Sprint- als auch Teamfähigkeit in diesem Staffellauf unter Beweis stellen.

Wir danken den Helfer*innen des DBG für ihre tatkräftige Unterstützung beim Messen der Sprung- und Wurfweite und Stoppen der Sprintzeit. Ein weiterer Dank geht an das Team der „Fitten Pause“, welche die Teilnehmer*innen und Lehrkräfte mit einem leckeren und reichhaltigen Frühstück verpflegt haben. Mit euch / Ihnen allen wurde der Tag zu einem erfolgreichen Ereignis.

 

(Leonie Kugler) (Bilder: T. Spachi-Klaiber)

In diesem Schuljahr hat die Klasse 4b am 69. Europäischen Wettbewerb zum Thema „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ erfolgreich teilgenommen. Die Wielandschule konnte viele Ortspreise und sogar zwei Landespreise mit einem Büchergutschein an die Schüler*innen überreichen. Unsere stolzen Landespreisgewinnerinnen sind: Sophia Sutter (mit Weiterleitung für einen Bundespreis) und Amelie Kazmeier. Die Urkunden haben wir im Rahmen unserer Projekttage ausgegeben. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Schüler*innen, die am Wettbewerb teilgenommen haben!

 

Simon und Josua (Klasse 4b) haben hierzu einen kleinen Bericht verfasst:

Die Klasse 4b der Wielandschule hat am Europäischen (Kunst-) Wettbewerb teilgenommen. Im Dezember 2021 hieß das Thema „Kunst aus Müll“. Es wurden aus Milchtüten, Schuhkartons und Papierrollen usw. Roboter, Monster, Vögel, eine Insel und weitere Kunstwerke gebaut. In unserer Klasse wurde geklebt, gemalt und geschnitten. Manche Schüler*innen haben sogar eine Murmelbahn, tolle Wunderschuhe, bunte Drachen und andere interessante Dinge gebastelt.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, die tollen Kunstwerke zu bauen. Dabei haben wir sogar mehrere Preise gewonnen.

Simon und  Josua aus der Klasse 4b

                                                                                    (T. Spachi-Klaiber)

Projekttage an der Wielandschule

 

In diesem Jahr waren die Projekttage dem Thema "Lasst uns fröhlich miteinander sein. Komm - mach auch du mit!" gewidmet.

Bei bestem Wetter konnte Frau Spachi-Klaiber alle Kinder auf dem Schulhof begrüßen und auf die Projekttage einstimmen. Nach dem gemeinsamen Start mit Tanz und Gesang ging es ins Schulhaus zu den einzelnen Projekten:

"Wasser macht glücklich" war das Thema der Grundschulförderklasse, was den Kindern sichtlich Spaß bereitete.

Inspiriert durch eine Geschichte wurde in den ersten Klassen die Wohnstraße von Herrn Glück und Frau Unglück sowie Glücksschweine aus Pappmaché hergestellt. Zwischendurch konnte bei Yoga und Massage entspannt werden.

Neben viel Bewegung beim "Glücksrad" oder Gruppenspielen stand bei den zweiten Klassen auch der "Frosch im Glück" und das Bemalen von Glückssteinen auf dem Programm.

Action Painting, Bewegungsparcours, Tanzchoreographien, Rollenspiele und Glücksmomente durch die "rosarote Brille" erlebten die der dritten Klassen.

Die Viertklässler konnten sich beim Herstellen ihres "Sockenpuppentheaters" kreativ entfalten.

Zur Stärkung zwischendurch wurden - dank Unterstützung einiger Eltern - "Glückswaffeln" angeboten, deren Erlös einem sozialen Projekt der Stadt Filderstadt zukommen wird.

Die Projekttage waren somit eine gelungene "fröhliche" Abwechslung zum normalen Schulalltag und wurden von vielen Kindern dankbar angenommen.

Die Geschichte vom Hund, der Katze und dem Mond

Das Filum-Sinfonieorchester mit Herrn Wieland und Frau Grauschopf  luden am 11. Mai 2022 die Klassen 2 und 3 der Wielandschule Sielmingen zu einem Konzerterlebnis ein: Die Fabel  "Die Geschichte vom Hund, der Katze und dem Mond" des tschechischen Komponisten Miroslav Hlavac wurde den Kindern erzählt und vorgespielt. Durch ein Sponsoring der Karl-Schlecht-Stiftung konnte das Schulkonzert für die Klassen kostenlos durchgeführt werden.

Während für einige Kinder das Konzertambiente mit den Musikinstrumenten und über 20 Künstler*innen unglaublich beeindruckend war, forderte es andere Kinder sehr heraus nach dieser langen Pandemiephase wieder am kulturellen Leben teilzunehmen und einem so anspruchsvollem Stück zu folgen.

Wir freuen uns, dass Musik für die Kinder wieder an außerschulischen Lernorten erlebbar wurde und bedanken uns bei allen Organisator*Innen!

                                                                                                                                                                                                                                          (T.Vural)

Musikschule- Tag der offenen Tür-Malwettbewerb

Schon seit vielen Jahren gibt es eine intensive Kooperation zwischen unserer Wielandschule und der Musikschule Filderstadt. Unser Chor wird von Frau Huff geleitet und im Rahmen der Singenden Grundschule leitet Frau Grauschopf unsere Schüler*innen zum Singen an.

Am Tag der offenen Tür im FILUM und unter der Leitung von Frau Huff hatte unser Chor die Gelegenheit „groß“ aufzutreten. Gemeinsam mit anderen Schüler*innen aus den benachbarten Grundschulen konnten unsere Chorkinder mal wieder vor Publikum singen. Mit großem Applaus wurde der musikalische Beitrag von den Zuschauern gewürdigt.

Ein weiteres Highlight war eine Ausstellung im Treppenhaus des FILUMS mit selbstgemalten Bildern vieler Grundschüler*innen, die sich im Vorfeld, unter der Anleitung von Frau Grauschopf und den Klassenlehrerinnen, (sich und) ihr Lieblingsinstrument malen sollten.

Alle abgegebenen Bilder nahmen dann an einer Verlosung teil. Der Preis ging erfreulicherweise an die Wielandschule.

Ben-Josia aus der Klasse 2c konnte diesen freudestrahlend von Herrn Immesberger (Stellvertretender Musikschulleiter) in Empfang nehmen. Mit einem Instrument seiner Wahl kann Ben-Josia einen Monat lang kostenlos Musikunterricht genießen. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß dabei.

                                                                                                                                                                                                                       (T. Spachi-Klaiber)

„Markungsputzete 2022“

 

Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich die Wielandschule auch dieses Jahr an der großen Markungsputzete der Stadt Filderstadt.

In der Woche vom 14.03.2022 bis 18.03.2022 werden unsere Schüler*innen im Rahmen des Unterrichts eine Putzaktion durchführen.

An den bekannten Sammelstrecken werden die einzelnen Klassen zu unterschiedlichen Zeiten den Müll aus den Wiesen, Feldern, Gehwegen aufsammeln.

Wir freuen uns auf das engagierte Mitwirken unserer Schüler*innen für eine saubere Umwelt.                                                                                                                                                                                                                                                   (Schulleitung)


Djembe-Trommelklassen

Seit einigen Jahren findet in der Wielandschule eine Kooperation mit dem Musiklehrer Herrn Schweigel statt. Unterschiedliche Klassenstufen haben wöchentlich eine Stunde Trommelunterricht. Dieser findet im Musiksaal statt.

Ganz konzentriert sitzen alle Schüler*innen (im Bild die Klasse 4b) im Kreis und hören zunächst Herrn Schweigel gut zu. Denn das ist, so der Trommellehrer, sehr wichtig in einer großen Gruppe. Nachdem Herr Schweigel alle Trommelschläge eingeführt hat, geht es auch schon los.

Gespielt wird auf Djemben, die die Schule vor einigen Jahren gekauft hat. Die Djembe ist in Westafrika beheimatet, sie hat aber auch in Deutschland sehr an Popularität gewonnen. Im Wesentlichen gibt es drei Schläge: den Bass, den Ton und den Slap.

Nachdem alles erklärt wurde, geht es mit viel Begeisterung los. Dass hierbei das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird, versteht sich von selbst. Bis es ein Stück allerdings zum Vorspiel schafft, werden einige übungsintensive Wochen vergehen.

Am Ende des halbjährlichen Kurses können die Schüler*innen mehrere Stücke zusammen trommeln, z. B. „Blitz und Donner“, „Hühnerrhythmus“ und „Indianertanz“.

(T. Spachi-Klaiber)